• FREIE WÄHLER in Linden - unsere Heimat

  • FREIE WÄHLER in Linden - aktiv für SIE vor Ort

  • 1
  • 2
  • 3

Was lange währt ...

Gießener Anzeiger, 07. Mai 2020

Feierlich und schön

Erster Spatenstich für den Kindergartenneubau Nördlich Breiter Weg in Leihgestern / König dankt beteiligten Firmen

LEIHGESTERN (ee). „Es ist ein feierlicher und schöner Anlass“ betonte Lindens Bürgermeister Jörg König in seiner kurzen Begrüßungsansprache zum ersten Spatenstich für den rund vier Millionen Euro teuren KindergartenneubauSpatenstich KiGa Nördlich Breiter Weg. Just an jener Stelle wo 1411 Tage zuvor, am 24. Juni 2016 der symbolische Spatenstich für die Erschließung des insgesamt 53 000 Quadratmeter umfassenden Areals und der Herrichtung der 69 Wohnbaugrundstücke erfolgte, schritt das Stadtoberhaupt nun erneut zur Tat, um gemeinsam mit Erstem Stadtrat Norbert Arnold, Stadtrat Gerhard Trinklein, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteherin Gudrun Lang, dem für die Baumaßnahmen verantwortlichen Generalunternehmer Kai Laumann und Ulrich Weber sowie dem von seiner Mutter Franziska Schaffer-Gawenda unterstützten kleinen Leo zum Spatenstich. Dies vor den Augen einiger Stadträte und Stadtverordneten sowie einiger Kinder des benachbarten Kindergartens Regenbogenland. Alle wollten sich dieses Ereignis gemeinsam mit ihren Erzieherinnen gerne einmal aus der Nähe ansehen.

Sehr viel Elan

Beim Spatenstich in Corona-Zeiten wurde auch auf den Mindestabstand geachtet, als die ersten Erdbrocken hochgeworfen wurden. Seinen Dank an die beteiligten Firmen verband König mit einem kurzen Ausblick auf die Baumaßnahme „in die unsere Stadtverordneten sehr viel Elan eingebracht haben“. Im Frühjahr 2021 soll der für maximal 125 Kinder ausgerichtete Neubau als achte Einrichtung in der Stadt unter städtischer Trägerschaft fertig sein und zwei U3-Gruppen sowie drei altersübergreifende Gruppen von zwei Jahren bis zum Schuleintritt unter seinem Dach beherbergen. Sein Dank galt Kai Laumann, der für die Baumaßnahme verantwortlich zeichnet, während diese von der Firma Hoch- u. Tiefbau Ernst Weber aus Rechtenbach errichtet wird. Im Gegensatz zu den ursprünglichen noch vom Planungsbüro Kolmer & Fischer erstellten Plänen wird es eine Veränderung beim Dach geben, welches in Form einer CLT-Decke erfolgt. „Dafür danke ich der Stadt auch sehr, dass wir dies hier machen können“, so Laumann. Und wie dieser weiterhin verriet, kommt es durch die Verwendung dieses Spatenstich KiGa ReproHolzbauproduktes CLT (Cross Laminated Timber) zu einer etwas höheren Decke. Nachdem König etwas humorvoll bereits Laumann für den Bau „dieses wunderschönen, pünktlich und fristgerecht fertiggestellten Kindergartens“, dankte, freute sich dieser bereits „auf das Richtfest, wenn der Richtbaum nach oben weht und wir dann alles fristgerecht und mangelfrei fertigstellen können“. Mit ins Boot geholt hat Laumann auch die Feldmann Architekten aus Gießen. Weil der Boden in der Pauluswiese nicht sonderlich tragfähig ist, wird zunächst eine Bodenverbesserung erfolgen. Das in massiver Bauweise errichtete Gebäude erhält eine Holzverschalung und neben dem Dach werden auch die Empore und das Atrium in Massivholzbauweise CLT ausgeführt.

SPEZIALISTEN VOR ORT

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Linden
Im Niederfeld 5
35440 Linden

E-Mail schreiben

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.